Sächsischer Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e. V. 

Freundeskreis Geologie und Bergbau e.V. – Hohenstein-Ernstthal

Traditionsvereine

Kurze Beschreibung

Der Verein Freundeskreis Geologie und Bergbau ist seit 1995 ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der bereits 1952 als „Fachgruppe Geologie“ entstanden ist. Seine eigentlichen Wurzeln hat er in der 1935 gegründeten Gruppe der „Hohenstein-Ernstthaler Höhlenforscher“, die bis 1949 bestand. Sie hat sich schon damals mit der Bergbau-geschichte unserer Stadt beschäftigt.

Der Zweck des Vereins ist die Erkundung und Erforschung des ehemaligen Bergbaus in der Stadt Hohenstein-Ernstthal sowie die Pflege noch vorhandener, mit dem Bergbau in Verbindung stehender Objekte und Anlagen. Die wichtigste, vom Verein betreute bergbauliche Anlage, ist die der ehemaligen Fundgrube „Sankt Lampertus samt Zubehör“. Hier wurde über 400 Jahre lang Bergbau betrieben und 1910 eingestellt.

Zurzeit hat der Verein über 60 Mitglieder. In den Arbeitsgrup-pen Bergbau, Mineralogie und Bergparaden gehen die Ver-einsmitglieder ihren speziellen Interessen nach. Dank einer im Jahr 2008 gegründeten Jugendgruppe „St. Lampertus“, haben wir viele junge Menschen in unseren Reihen.

Nach einem jährlich erscheinenden Arbeitsplan werden Veranstaltungen und Exkursionen angeboten. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Unser Verein lebt von Menschen, die sich für den Bergbau und alles was damit im Zusammenhang steht, interessieren. Wir freuen uns über neue Mitglieder und Fördermitglieder. Als Vereinsheim dient das Huthaus der ehemaligen St. Lampertusfundgrube, welches unter Denkmalschutz steht und als einziges historisches Gebäude vom Bergbau an dieser Stelle zeugt.

Das Huthaus ist jeden letzten Sonnabend im Monat von 9 bis 12 Uhr geöffnet. In einer kleinen Dauerausstellung werden die Bergbau-geschichte des Standortes und die Geologie unserer Region dargestellt. Zusätzlich gibt es auch jährliche Wechsel-ausstellungen zur verschiedensten Themen rund um den Bergbau. Im Huthaus werden neben verschiedenen bergbautypischen Andenken, auch Mineralien und Veröffentlichungen des Vereins zur Bergbaugeschichte zum Verkauf angeboten. Es besteht des Weiteren die Möglichkeit, einen Blick in den 128 Meter tiefen St. Lampertus-Richtschacht zu werfen.

Besucherbergwerk: Grubenbefahrungen für Gäste sind in den Monaten März bis Oktober, jeden letzten Sonnabend im Monat von 9 bis 12 Uhr mit Voranmeldung möglich. Es werden unterschiedliche Touren angeboten. Eine Führung dauert, je nach Art und Tour, zirka 60 bis 120 Minuten. Eine Befahrung ist körperlich anstrengend und für Personen mit Herz-/Kreislaufbeschwerden sowie bei Bewegungseinschränkungen in Armen oder Beinen nicht geeignet. Kinder unter 10 Jahren ist der Zutritt nach Unter Tage leider nicht erlaubt.

Das ehemalige Grubengelände und heutige Vereinsgelände an der Dresdner Straße 109 finden sie im Stadtteil Ernstthal, gegenüber der Total-Tankstelle, unmittelbar neben dem Gasthaus „Zur Zeche“. Der Eingang befindet sich am Lampertusweg.

Anschrift

Freundeskreis Geologie und Bergbau e.V. - Hohenstein-Ernstthal

Dresdner Straße 109

09337 Hohenstein-Ernstthal

E-Mail

info@lampertus.de

X